Neben 21 Vereinsmitgliedern waren 10 Gäste nach Hennebach gekommen, um gemeinsam mit uns nach Pilzen zu suchen.

Zu Beginn gab Siegfried Gonschorek wertvolle Erläuterungen zu dem Exkursionsgebiet und verwies auf botanische Seltenheiten.

Mykologisch war bei den Perlpilzen war ein Massenwachstum zu bestaunen. Aber auch Steinpilze und Rotkappen und andere bekannte Röhrenpilze  halfen den Speisepilzsammlern die Körbe zu füllen.

Insgesamt konnten wir 84 verschiedene Pilzarten bestimmen, die in das Informationssysten Mykis eingetragen werden.

Fundbesprechung nach der Exkursion

Es gab Massenvorkommen vom Breitblattrübling (Megacollybia platyphylla)

Puccinia coronata an Faulbaum

von Lothar Roth

<<< Zurück