Das Anfertigen von Schnitten bei Ascomyceten und Basidiomyceten war der Inhalt des Seminars. Für das beste Präparat lobte Heinrich Dörfelt ein Exemplar seines Buches „Die Morphologie der Großpilze“ aus. Es erhielt Christian Olsson, der sich, neben anderen jungen Vereinsmitgliedern, zur Zeit auf die Prüfung als Pilzberater vorbereitet.

Aus dem Vogtland brachten die Teilnehmer Märzschnecklinge, Kiefern- und Fichtenzapfenrüblinge, den Frühlings-Rötling, Birnengitterrost als Untersuchungsmaterial mit. Eine Gruppe des Vereins war am Tag zuvor am Lerchenberg bei Borna unterwegs. Von dort standen Fühjahrs-Lorchel, Zipfel-Lorchel und Böhmische Verpeln zur Verfügung.

 

Bilder: J. Pöhland

Sandra hatte vom Lerchenberg Bärlauch mitgebracht, mit dem sie Butter und Quark verdelte. Alle Teilnehmer ließen sich den kleinen Imbiss munden. Danke Sandra!

 

Bild: B. Gerischer

von Lothar Roth

<<< Zurück