Die Juli-Exkursion unseres Vereins führte in das südlichste NSG des „Grünen Bandes“, das Gebiete der ehemaligen innerdeutschen Grenze enthält. Durch Maßnahmen zur Grenzsicherung zur Zeit der DDR, wie Freihaltung der Grenzstreifens von Baum- und Buschbewuchs, entstanden hier für viele kleinere Pflanzen gute Überlebenschancen. Im Exkursionsgebiet stoßen Böhmen, Bayern und Sachsen – drei Gebiete, die zum Naturraum Vogtland gehören – aneinander.

An der alten Schule in Papstleithen erklärte der weit über das Vogtland hinaus bekannte Naturschützer und Ornithologe Siegfried Gonschorek den Teilnehmern ausführlich den Schutzzweck und die besondere Bedeutung dieses sensiblen Gebietes, dass sich zu DDR-Zeiten im Grenzsperrgebiet befand und deshalb nicht zugänglich war. Die außergewöhnliche Trockenheit in diesem Jahr zeigte ihre Auswirkung auf das Pilzvorkommen. Neben anderen Pilzen erfreuten der Löwengelbe Dachpilz (Pluteus leonius), einige Königsfliegenpilze (Amanita regalis) oder mehrere Exemplare des Trichterförmigen Saftlings (Hygrocybe cantharellus) unsere Vereinsmitglieder. Die umliegenden Wälder und das große Wiesengebiet hatten Brigitte und Sandra anlässlich einer Vorexkursion bereits begangen. Sie haben auch die Verpflegung mit der Familie Eichhorn abgesprochen. Wenige Minuten vor dem Ende unserer Exkursion öffnete der Himmel seine Schleußen. Wer keinen Regenschutz dabei hatte, wurde völlig durchnässt. Kurz darauf schien wieder die Sonne und wir konnten das gute Essen genießen, das Familie Eichhorn in ihrem Garten freundlicherweise für uns vorbereitet hatte. Der Gulasch mit Böhmischen Knödeln und selbstgemachtem Sauerkraut schmeckte allen ausgezeichnet.

Günter Eichhorn spielte Zither und seine Frau überraschte uns noch mit selbst gebackenem Heidelbeer- und Himbeerkuchen und einem guten Kaffee.

Besser geht es nicht mehr! Wir bedanken uns ganz herzlich für die Gastlichkeit!

Unsere Juli-Exkursion war trotz des schwachen Pilzaufkommens eine der schönsten Vereinsexkursionen bisher!

Am Ende konnte unseren anwesenden Vereinsmitgliedern noch die soeben erschienene Rote Liste und Artenliste der Pilze Sachsens  ausgehändigt werden.

 

von Lothar Roth

<<< Zurück