Erste Exkursion der VAM  2019 

Nach drei Fortbildungsseminaren in Fotografie und Mikroskopieren trafen sich am 25.05. im Stadtpark Plauen  19 Teilnehmer zur ersten Exkursion in diesem Jahr.

Der Mai ist nicht ein Monat, wo Vogtländer nach Pilzen suchen, aber es gab sie doch. Insgesamt wurden über 30 Pilzarten bestimmt. Mitten in der Wiese standen Pantherpilze, die mit dem ebenfalls gefundenen Perlpilz verwechselt werden könnten.

Die  essbaren Mairitterlinge verschwanden ziemlich schnell in den Körben und wurden bestimmt zum Abendbrot genossen. Ein Schleimpilz, der Blutmilchpilz erregte durch seine leuchtende Farbe auch bei Gästen der Gaststätte Tennera Aufmerksamkeit. Stockschwämmchen, Grünblättriger Schwefelkopf, Fuchsiger Trichterling bewiesen wiedermal, dass sich die Natur nichts vorschreiben lässt, sie fruktifizieren – auch wenn im Buch steht, dass sie das erst ab Herbst „dürfen“.

Außer den Großpilzen wurden auch noch sieben Kleinpilze nachgewiesen. Sie parasitieren an Pflanzen und werden ebenfalls im Pilzatlas von Sachsen, dem wir zuarbeiten, erfasst. Bemerkenswert ist hierbei der seltene Rost am Pfaffenhütchen und ein Falscher Mehltaupilz an der Teufelskralle.

 

von Brigitte Gerischer

<<< Zurück